Skip to main content

Das Unternehmen

Sie haben Kennzeichnungsprobleme - wir von ebsoft® die Lösung!

Die EB-Soft GmbH wurde 1984 von Michael Ehring und Helmut Sigler in Heilbronn gegründet.

Noch im gleichen Jahr wurde das ebsoft® Etikettierprogramm entwickelt. Bereits dieses erste Drucksystem zum Erstellen von Etiketten und Formularen unter DOS bestand aus den Modulen Layouteditor, Maskeneditor und Datenbank. Die Generierung kundenspezifischer Programmabläufe wurde durch eine eigene Formelsprache realisiert.
In der Elektroindustrie, im Maschinenbau und in Druckereien wurde das ebsoft® Etikettierprogramm zur Herstellung von Produkt-, Verpackungs- und Barcode-Etiketten eingesetzt. Außerdem wurde die VDA Norm der Automobilindustrie in das ebsoft Programm eingebunden. Damit konnten alle erforderlichen Barcodeetiketten (Warenanhänger) für die Optimierung von Logistikabläufen erstellt werden. Mit dem Programm konnten außerdem die Warenanhänger ODETTE, GALIA und AIAG erstellt werden.

Im Auftrag eines internationalen Chemiekonzerns erfolgte in den Jahren 1987 und 88 eine Anpassung des DOS-Standardsystems an die Belange der Chemischen Industrie. Außerdem wurde das ehemalige Stand-Alone-System für Client-Server-Lösungen weiterentwickelt. Eigene Schnittstellen ermöglichten fortan eine Übernahme von Auftragsdaten online vom Host.

In Zusammenarbeit mit einem großen amerikanischen Etikettenhersteller wurde zwischen 1988 und 1989 ebsoft Layout & Druck 2.0 entwickelt. Das zweisprachige (englisch und deutsch) System wurde mehr als 1.000 mal verkauft.

Ab 1989 wurde an der Entwicklung eines Layout-, Druck- und Datenbanksystems mit grafischer Benutzeroberfläche unter Windows gearbeitet. Die erste Version wurde 1990 ausgeliefert. Seitdem wurde ebsoft Layout & Druck 3.0 ständig weiterentwickelt und speziellen Kundenwünschen angepaßt. Die Version ebsoft Layout & Druck 4.0 ist 1998 erschienen und bot unter anderem eine Schnittstelle zu Java und ActiveX Scriptsprachen. 

Ab der Version ebsoft Layout & Druck 6.0 bietet das System unter anderem GHS/CLP-Kennzeichnung und kann als Web-Service im Internet und Intranet eingesetzt werden.